grand cru sambirano

 

Als sehr wichtig erachten wir Investitionen für den Umweltschutz, zur Schonung von Ressourcen und fürs Recycling.
Wo und wann immer möglich, versuchen wir nachhaltige und innovative Lösungen zu finden. So gewinnen wir einen Teil
der Energie für die Herstellung unserer Produkte mit Strom aus der eigenen Photovoltaik-Anlage und fahren unter anderem
ein mit Strom angetriebener Lieferwagen. Ob Mehl, Eier, Früchte oder Fleisch: der Regio-Gedanke war bei Grellinger längst
Tatsache.

Wir kaufen 96 % unserer verarbeiteten Couverturen von der
Max Felchlin AG in Schwyz, die den hochwertigen Cacao direkt vom Ursprungsland bezieht. Damit wird die Nachhaltigkeit
des verarbeiteten Cacaos gesichert und dessen Herkunft kann lückenlos zurückverfolgt werden. 

Die Max Felchlin AG arbeitet transparent und direkt mit den Cacao-Bauern vor Ort zusammen, damit sie von den fairen Bedingungen profitieren. Dank der Rücksichtnahme auf die natürlichen Ressourdcen in den Cacao-Anbaugebieten können
diese langfristig genutzt werden und bleiben künftigen Generationen erhalten.

 

 

Grellinger meets Madagascar

Der Caco Grand Cru

 

Dank dieser Philosophie haben wir uns entschlossen den
Crand Cru Cacao Smbirano, der aus vier Dörfern im Gebiet Sambirano, im Norden von Madagascar stammt, neu in
unser Sortiment aufzunehmen. Diese Couverturen werden wir für
65 % unserer Schokoladenspezialitäten einsetzen.
Pro Kilogramm eingekaufter Couverture werden den Cacaobauern zusätzlich und direkt CHF 2.00 ausbezahlt, die für land-/forstwirtschaftliche und oder soziale Projekte eingesetzt werden.
Die Cacaobauern entscheiden mit, wo das Geld lokal investiert
werden soll.

Wissen, woher das
Mehl kommt 

Ob Mehl, Eier, Früchte oder Fleisch: der Regio-Gedanke war bei Grellinger längst Tatsache, bevor andere ihn für Marketingzwecke nutzten. Jährlich einmal können Kunden auf einem Bauernhof in Reinach mit uns gar ihren eigenen Weizen säen.

Kontrolliert und zertifiziert

Bei Rohstoffen aus dem Ausland können wir uns auf unsere Partner verlassen.
Die Ware stammt aus kontrolliertem Anbau zertifizierter Kooperativen.
Die Bauern werden für Ihre harte Arbeit fair entschädigt.

No food waste,
please!

Damit nach Ladenschluss möglichst wenig Ware übrigbleibt, beliefern wir unsere Verkaufsstellen „just in time“ mehrmals täglich mit frischer Ware. Allfällige Restbestände an  Brot, Sandwiches, Weggli, Gipfeli oder Pâtisserie landen am Abend nicht einfach im Kübel. Gemeinnützige Organisationen (Phari, Outlet, etc.) sowie Alters- und Asylantenheime sind dankbare Abnehmer.

Wasseraufbereitung nach Grander 

Für unsere Rezepturen verwenden wir „Grander“-Wasser: Normales Leitungswasser fliesst durch ein sog. „Grander“-Gerät. Durch die dadurch erzeugte „Entwirbelung“ wird das Wasser „belebt“, was bei Backwaren u.a. zu einer sichtbaren Zunahme des Teigvolumens führt.

Herzlichen Dank
Liebe KundInnen

Ohne Ihre Treue 
wären wir nicht dort wo wir heute sind.

Simone Brugger-Grellinger

&

André Grellinger 

Wichtigste Links

Produktübersicht

↓ Kontakt ↓

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme

info@grellinger.ch061 711 75 15